Beiträge

Praktisches Beispiel für Ambiguity im Begriff VUCA

Beispiel VUCA / Vuka

Auch wenn das Wort VUCA oder VUKA eher ein Fachbegriff für Unternehmensberater ist, gibt es sehr reale Beispiele aus dem täglichen Leben. Die Abkürzung „VUCA“ erinnert eher an eine Beschimpfung, wird aber sehr lebendig, wenn man die Begriffe dahinter versteht.

Wir leben in einer Welt die

  • unberechenbarer (volatility)
  • unsicherer (uncertainty)
  • komplexer (complexity)
  • mehrdeutig (ambiguity)

geworden ist.

Der natürlich vorhandene Wandel hat eine neue Qualität und Tiefe bekommen, die es in diesem Umfang, betreibt man eine Rückschau, vielleicht nur alle 50-100 Jahre gibt. Es ist also eine Situation, die weniger einzigartig ist, als wir glauben. Beispiele? Anfang des 20. Jahrhunderts kam das Automobil auf, die Elektrizität und das Telefon. Ausserdem entwickelte sich der Wertpapierhandel. Da wir uns in einer solchen Zeit aber orientieren und entscheiden müssen, bleibt es eine Herausforderung, mit der vor allem Unternehmer umgehen lernen müssen. Mein persönlicher Favorit für Entscheider: Unternehmensplanung weiterhin auf fünf Jahre erstellen, aber mindestens alle zwei Jahre komplett in Frage stellen, besser jährlich.

Ein schönes – und wirklich greifbares – Beispiel auf der Produktseite ist für mich das Bild dieses Blogs, das zeigt, wie wir hin und her gerissen sind als Verbraucher. Die Lösung des Unternehmens, auch wenn es kommunikativ auf der Packung etwas widersprüchlich erscheint: das Produkt für beide Fälle anzubieten, den Standardfall auf den aktuell größeren Markt auszurichten und über die eigene Website Alternativen anzubieten. Den Besuch des ansonsten anonymen Supermarkt Kunden kann das Unternehmen dann gleich dazu nutzen, einen direkten Kontakt auf zu bauen.