AI KI im Innovationsmanagement
Startseite | Blog | Episode | AI/KI im Innovationsmanagement

AI/KI im Innovationsmanagement

In Episode 111 des Smart Podcast spricht Dr. Klaus Reichert den Einfluss von Künstlicher Intelligenz (KI) auf das an. Er gibt einen kurzen Überblick, in welchen Bereichen des Innovationsprozess /KI-gestützte digitale Werkzeuge die Arbeit schon heute vereinfachen können. Darüber hinaus gibt er konkrete Beispiele für erste Schritte und AI-unterstützte Tools, die im Innovationsmanagement unkompliziert eingesetzt werden können.

Die Vorstellung beruht auf der Annahme, dass AI/KI Anwendungen eine massive Weiterentwicklung der darstellt. Die bisherige Digitalisierung hat uns durch Geräte/Hardware und entsprechender Software in den vergangenen Jahrzehnten mehr „Hände“ gegeben, um Arbeit effizienter zu machen. Jetzt geben uns AI/KI Tools mehr „Gehirne“ und helfen beim mitkreieren, mitdenken, können kreativ Beteiligte sein.

Zwar sind AI/KI Tools im Innovationsmanagement am Anfang ihrer Entwicklung, können aber jetzt schon echte Bestandteile des Werkzeugkastens von Innovationsmanager, Unternehmer und Unternehmerinnen werden. Zum Start gehört Ausprobieren und dabei lernen: das prototypische Arbeiten mit AI/LI Tools im Innovationsmanagement sollte Teil der persönlichen Entwicklungszeit sein. Ein Schlüssel: gute Prompts.

Dr. Klaus Reichert
(c) Dr. Klaus Reichert

Dr. Klaus Reichert ist unabhängiger Berater mit Herzblut und Business Coach für Innovation. Er begleitet Unternehmen auf dem Weg von der Vision zu nachhaltigen Leistungen. Sein Standort ist Baden-Württemberg, zwischen Karlsruhe und dem Bodensee.

Podcast anhören

Podcast abonnieren

Hintergrund

In dieser Podcast-Solo-Episode beleuchtet Klaus Reichert, als erfahrener Unternehmensberater und Business Coach für Innovation und Business Design, die transformative Rolle der Digitalisierung und Künstlichen Intelligenz (AI/KI) im Innovationsmanagement. Durch einen kurzen Einblick in erste Möglichkeiten, Herausforderungen und Praxisbeispiele illustriert Reichert, wie AI Technologien Unternehmen dabei unterstützen können, kreativer, innovativer und letztendlich erfolgreicher sein zu können. Der Fokus liegt auf der Verwendung von AI als Werkzeug in ausgewählten Schritten des Innovationsprozesses.

Digitalisierung als Fundament des Wandels zur KI

Schon seit den 90er Jahren sorgt die Digitalisierung dafür, dass Menschen produktiver und vernetzter agieren können. Klaus Reichert erinnert daran, wie der Einzug des Internets und digitaler Technologien es ermöglicht hat, mit weniger Aufwand mehr zu erreichen. Heute werden durch Künstliche Intelligenz die Grenzen des Möglichen weiter ausgedehnt. AI bietet nicht nur „mehr Hände“, um Aufgaben zu bewältigen, sondern auch „mehr Gehirne“, um komplexe Probleme zu lösen und Innovationen voranzutreiben.

Künstliche Intelligenz im Innovationsmanagement

Die Integration von KI in das Innovationsmanagement eröffnet neue Perspektiven. Es ist die Hoffnung, dass KI-Tools es ermöglichen, schneller und gezielter Innovationen zu entwickeln, Marktanalysen durchzuführen und Kundenbedürfnisse besser zu verstehen. Reichert betont die Bedeutung von AI im Prozess der Ideengenerierung, der Entscheidungsfindung und der strategischen Planung. Mit einfachen praxisnahen Beispielen zeigt er auf, dass AI im Innovationsmanagement nicht reine Zukunftsvision ist, sondern bereits heute realisierbare Vorteile bietet.

Zusätzliche Kreativität durch KI

Ein zentrales Element in Reicherts Ausführungen ist die zusätzliche Möglichkeit der durch Künstliche Intelligenz. Er argumentiert, dass KI nicht nur Routineaufgaben automatisieren können, sondern auch kreativen Prozessen neue Impulse geben können. Durch AI-Tools könnten Unternehmen innovative Lösungen entwickeln, die ohne die Unterstützung durch KI nicht denkbar wären. Reichert hebt hervor, dass der kreative Umgang mit den Ergebnissen von KI entscheidend ist und plädiert für einen experimentellen Ansatz beim Start der Nutzung von AI im Innovationsprozess.

Herausforderungen und Chancen

Trotz der vielversprechenden Möglichkeiten weist Reichert auch auf die Herausforderungen hin, die mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz einhergehen. Patentschutz, Datenschutz, ethische Fragen, unzuverlässige Ergebnisse, teilweise offene Quellenlage der Ergebnisse und die Notwendigkeit einer ständigen Anpassung an neue Technologien sind nur einige der Themen, die Unternehmen im Umgang mit AI berücksichtigen müssen. Gleichzeitig betont er, dass die Chancen, die AI bietet, diese Herausforderungen bei weitem überwiegen sollten. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in einer klaren Vision, effektiven Arbeitsaufträgen (Prompts) und einem kreativen sowie sorgfältigen und kreativen Umgang mit den Ergebnissen.

Schlussfolgerung

Diese Podcast-Episode mit Klaus Reichert beleuchtet, wie die digitale Transformation und die Integration von Künstlicher Intelligenz das Innovationsmanagement vorantreiben kann. Die vorgestellten Konzepte und Praxisbeispiele zeigen auf, dass KI nicht nur die Effizienz von Unternehmensprozessen steigert, sondern auch die Kreativität der menschlichen Kollegen und Kolleginnen und deren Innovationsfähigkeit fördert. Wichtig ist dabei, AI als wichtiges Werkzeug im Werkzeugkasten zu sehen, das nicht nur ausführt, sondern auch inspirieren und zum Weiterdenken anregen kann. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie durch den gezielten Einsatz von AI/KI ihre Innovationsstrategien erfolgreicher gestalten und nachhaltige Wettbewerbsvorteile erzielen können. Die Episode macht auch deutlich, dass wir erst am Anfang eines spannenden Wegs stehen, auf dem Künstliche Intelligenz und digitale Technologien die Landschaft des Innovationsmanagements umgestalten werden. 

Links & Erwähnungen

Podcast Transkript

Das Transkript wird manuell erstellt.

Über

Dr. Klaus Reichert

Hallo, Klaus Reichert hier. Ich bin unabhängiger Berater und kreativer Business Coach mit Herzblut für Innovation und begleite Unternehmen mit viel Erfahrung und Kreativität beim Innovationsmanagement und Innovationsstrategie auf dem Weg von der Vision zu enkeltauglichen Leistungen. Mein Standort ist Baden-Württemberg, zwischen Karlsruhe und Bodensee.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Innovationscoaching kennenlernen. Denn es gibt kein Ende von Innovation. Nur Starts.

Mit dem Innovationscoaching Programm haben Unternehmen eine unkomplizierte und öffentlich geförderte Möglichkeit, einen kontinuierlichen Innovationsprozess einzuführen und die Transformation durch Digitalisierung, Klimawandel und Gesellschaft einfacher zu meistern. Wir klären Fragen und schauen, ob wir zusammen passen in einem kostenfreien Erstgespräch per Zoom oder Telefon.

Nach oben scrollen