„Einfachheit ist der Endpunkt eines langen, beschwerlichen Weges, nicht der Ausgangspunkt.“
Rolf Dobeli

Weiterlesen

Framestorming trägt essentiell zur Qualität von Brainstorming bei. Den oder die richtigen Rahmen zu setzen, ermöglicht eine Fokussierung des Ideenprozesses und erleichtert die Priorisierung der Ergebnisse. Framestorming verbessert die Ergebnisse eines Brainstormings und beschleunigt somit die Ideenfindung im Team. Emily Ma von Google/Alphabet bespricht im Gespräch mit Tina Seelig ihre bevorzugte Vorgehensweise.

Weiterlesen

„Natürlich“ müssen Räume für Menschen, die hochkreativ arbeiten entsprechend gestaltet sein und durch ihr Design und Grundriss Angebote für den spontanen Austausch aber auch den Rückzug ermöglichen. Neubauten sollten entsprechend geplant sein. Etwas anders sieht es bei Firmen aus, die nach und nach sich weiterentwickeln und eben nicht gleich alles umbauen (können). Hier sollten die Bereiche angegangen werden, die Gemeinschaft und Austausch fördern. Beispiele für besondere Räume bietet die Publikation „Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieareale für die Kreativwirtschaft“. Die Veröffentlichung zeigt, wie brachliegende Industrieareale so hergerichtet werden können, dass sie die Kreativwirtschaft nutzen und beleben kann. Mit 42 Fallbeispielen für die Umnutzung und Handlungsempfehlungen. Dabei sind die Inhalte sowohl auf bautechnische Aspekte als auch auf Fragen der Wirtschaftlichkeit und rechtlicher Rahmenbedingungen fokussiert. Die Veröffentlichung richtet sich vor allem an Architekten, Planer, Fachleute in Kommunalverwaltungen sowie Grundstückseigentümer. Die Beispielsammlung bietet einen Ideenfundus, wie die Kreativwirtschaft einstmals industrielle Großbauten neu nutzten kann, ohne dass das Erbe der Industriekultur verloren geht.

Die Planungshilfe kann kostenlos als Druckversion bestellt (zb@bbr.bund.de (Stichwort: BAUTEILKATALOG)) oder als PDF heruntergeladen werden.

Die Macher von TEDxJackson sind Riesenfans von Kermit The Frog aus der Muppetshow und haben ihn zu einem TED-Talk über Kreativität eingeladen. Kermit bespricht sich im Vorfeld mit Sir Ken Robinson, der auch der TED-Community sehr bekannt ist. Wer die Muppetshow kennt, weiß, dass „Kermit“ ein Meister der Improvisation im Chaos ist. Wenn ich manche Innovationsprozesse genau betrachte, denke ich immer wieder: da können wir noch viel von den Muppets lernen :)

„Wir haben alle unterschiedliche Formen der Kreativität, den Kreativität ist verbunden mit Intelligenz. So ist Kreativität in jedem Zusammenhang möglich, so lange aktiv menschliche Intelligenz eingesetzt wird.“ Nach Sir Ken Robinson.

„If you want to build a vibrant organizational culture, or govern with authority, or create a social dynamic that’s productive and fair, the simple rule is: the rules apply to people in power before they are applied to those without. … People might hear what you say, but they always remember what you do.“

Der volle Text ist im Blog von Seth Godin erschienen.

Vor mehreren Jahren bin ich über das Konzept der „Non-Fokusgruppen“ bei einer Recherche gestolpert. Ich glaube, es hat seine Wurzeln in der San Francisco Hippie Bewegung. Ich war auf der Suche nach einfachen Methoden, die es gerade Produktmanagern und Marketingverantwortlichen ermöglichen, andere Blickwinkel einzunehmen, vor allem radikal andere, um bestehende Produktfamilien substantiell weiter zu entwickeln. Weiterlesen

Wer hätte gedacht, dass der Wandel einer Stadt an seiner Clubszene, insbesondere an deren Locations, so einfach nachvollziehbar ist? Besonders schön sichtbar zeigt dieses Beispiel der Club Szene in London die Veränderungen. Die Untersuchung im nesta-Blog zeigt auch Visualsierungsmöglichkeiten der Stadtentwicklung und gibt m.E. Anregung zum Umgang mit Urbanisierung.

Weiterlesen