Startup-Feiertag – Beginn der Startup Szene, wie wir sie kennen

1957, am 18.9., begann in der Gegend des heutigen Silicon Valley, die Startup Szene, wie wir sie heute kennen. Acht junge Wissenschaftler, die damals als „traiterous eight“ (DE, EN) bezeichnet wurden, haben sich von ihrem zunehmend tyrannischen Chef, dem Nobelpreisträger William Shockley, losgesagt: Gordon Moore, C. Sheldon Roberts, Eugene Kleiner, Robert Noyce, Victor Grinich, Julius Blank, Jean Hoerni and Jay Last. Sie gründeten mit Fairchild Semiconductor ihr eigenes Unternehmen und etablierten nicht nur neue Methoden & Produkte sondern auch eine neue Form der Innovationskultur mit unzähligen Spin-offs.

Ein neuer Stil hat Vielen Mut gemacht

Eine zentrale Rolle dabei hat Bob Noyce gespielt, einer der acht. Er wurde CEO von Fairchild Semiconductor und gründete später mit Gordon Moore, dem Entdecker des Mooreschen Gesetz, die Firma Intel. Noyces entspannte Haltung und Leadership Stil hat Vielen Mut gemacht und sich vor allem als Management Methode etabliert. Fairchild ist die Mutter aller Startups, den sogenannten Fairchildren. Unzählige Unternehmen und eine ständig wachsende Startup-Infrastruktur mit VCs, Beratern und Dienstleistern sind aus diesem Unternehmen entstanden.

Der inoffizielle Startup Feiertag

So ist heute der inoffizielle Feiertag der Startups. Die Acht haben mit ihrem Mut, ihrer Tatkraft, Ideen und ihrem Glauben an die Zukunft das Silicon Valley gestartet und so die Basis für die heutige Startup-Kultur auch in Baden-Württemberg gelegt.

Bildquellen
Wikipedia
Stanford University

Shopping Cart
Scroll to Top