Beiträge

Baden-Württemberg, das Bundesland mit so vielen innovativen Menschen in dem ich als Unternehmensberater tätig bin, und Kalifornien haben vieles gemeinsam 🙂 Seit Neuestem auch eine Partnerschaft für den Klimaschutz. Beide Länder arbeiten gemeinsam daran, klimaneutral zu werden: 2040 soll die Landesverwaltung so weit sein, 2050 das ganze Land (bin noch nicht sicher, was das alles enthält). Es gibt verschiedene Verkehrs– und Klimaschutzkonzepte (IEKK) sowie Online Angebote zur Energiewende die die Entwicklung steuern sollen. Man könnte meinen, das ist „normale“ Politik. Doch solche Pläne sind wichtig, vor allem wenn es noch so viel zu tun gibt, um die Menschen und Kommunen mitzunehmen. Denn die damit verbundenen Ziele werden aktuell noch nicht erreicht. Geschehen kann aber nur etwas, wenn wir wichtige und nicht nur dringende Themen auch angehen. Ehrgeizige Ziele wie die Einsparung von 50% Energie, die Erhöhung auf 80 und hoffentlich bald 100% erneuerbare Energie zur Reduktion von 90% weniger Treibhausgase (gegenüber 1990) sind eben immer auch mit Chancen für Unternehmen verbunden und sind Treiber von Innovationen.

  • Akzeptieren, nicht Kleinreden
  • Bewusstsein herstellen
  • Vereinfachte Ökobilanz machen für Firma und die MA
  • Energie sparen
  • Rohstoffe sparen
  • Dienstwagenstruktur anpassen
  • Anstrengungen und Pläne kommunizieren bei den Mitarbeitenden, Partnern, im Netzwerk und bei den Kunden
  • Flugreisen reduzieren
  • Videokonferenz Software einsetzen
  • Ökobilanz ausbauen
  • Belohnungssystem für Einsparungen einführen
  • Bestehende Produkte und Dienstleistungen anpassen
  • Bei neuen Produkten CO2- und Rohstoffreduktion als Ziel
  • Bei Einkäufen das Thema bewerten
  • Über den Klimawandel reden
  • Als Chance begreifen

„Naturkatastrophen häufen sich. Die Natur ist nicht mehr der stabile Hintergrund der verrückten menschlichen Welt, sondern wird selbst immer unberechenbarer. Doch der ökologisch überzeugte Mensch tut so, als könne er zu einem neuen Gleichgewicht finden, wenn er denn nur will. Kann er wirklich?“

Zum NZZ-Artikel: Das Raumschiff Erde schlingert

Die Schwäbische Zeitung aus Ravensburg hat ein ganz besonderes Format gewählt, um die Auswirkungen des Klimawandels im Südwesten zu beschreiben.

Weiterlesen

Der Klimawandel bzw. seine Auswirkungen beschäftigt uns meines Erachtens noch viel zu wenig. Mit dem aktuell wieder gefallenen Ölpreis ist leider noch mehr der Druck aus der Diskussion genommen worden. Erstaunlicherweise gibt es sogar noch Menschen, die den Klimawandel komplett als Illusion darstellen.

Gut zu dieser Einstellung passt die Motivation der Autorin:

„Ich habe den Klimawandel länger geleugnet als mir lieb ist. Natürlich habe ich gewusst, dass es ihn gibt. Aber ich befasste mich nicht mit den Details. Das wissenschaftliche Drumherum war mir zu kompliziert.“

Das Thema ist kompliziert. Und auch nicht besonders erfreulich. Es ist in vielen Fällen auch nicht besonders einfach, aus dem Wissen um den Klimawandel konkrete Handlungen ab zu leiten, persönlich oder in Anpassungen des Geschäftsmodells des eigenen Unternehmens.

Ein neues Buch von Naomi Klein zum Klimawandel wurde gerade im Deutschlandfunk sehr empfohlen, hier das Audio des Beitrages:

Weiter zur Sendungsseite und zum eBook bei Amazon (Affiliate)

Wir feiern Geburtstag! Reichert Consulting GmbH wurde am 31. Mai 2002 gegründet.

Über 11 Jahre haben wir eine Menge bewegt, Ideen gehabt, vieles gesehen und gemacht. Manches wurde Realität, anderes liegt in der Schublade, anderes kommt noch. Wir haben dazu beigetragen, dass Unternehmen innovativer wurden, Menschen ihr Kreativitäts-Potential erkannt haben, Firmen neue Ziele entwickelt haben. Die Welt hat viel gesehen in diesen 11 Jahren. Hier eine kleine und vollkommen subjektive Auswahl. Auf weitere kreative Jahre.

Alle 11 Geburtstagsvideos:

Mehr erfahren: Green Innovation

Grüne Produkte und Services nehmen wachsenden Raum in den Portfolios vieler Unternehmen ein. Der Weg zu ökologisch nachhaltigen Produkten kann aber lang sein :)