Videokonferenz Anbieter – the winner is…

Zoom-Videokonferenz

Warum setzt sich gerade Zoom als Produkt für virtuelle Meetings gerade durch? Die Firma macht gutes Produktmanagement!

Der Videokonferenz Anbieter Zoom hat mittlerweile (März 20) einen höheren Börsenwert wie mehrere amerikanische Fluggesellschaften zusammen. Die aktuell Corona-bedingte hohe Nachfrage nach Webinaren, Online Meetings und virtuellen Events versteckt nur etwas die Tatsache, dass die Nachfrage in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist. Die Nutzung sich aber verteilt hat auf viele . Und Reisen einfach zu günstig waren.

Warum setzt sich Zoom als Produkt gerade durch? Die Zeitschrift Inc. hat sich Gedanken dazu gemacht.

Fünf Punkte der Produktkonzeption könnten dafür verantwortlich sein:

  1. Machen Sie die Nutzung einfach
  2. Machen Sie die Nutzung zugänglich
  3. Machen Sie die Nutzung erschwinglich
  4. Machen Sie den Service zuverlässig
  5. Machen Sie die Nutzung eine Freude

Genau betrachtet sind das die Grundprinzipien einer jeden guten Dienstleistung.

Mir fällt noch ein:

Zoom hat schon früh in vielen Podcasts sehr anschauliche und informative Werbung geschaltet. Die Qualität ist, verglichen mit vielen anderen Angeboten, tatsächlich höher (ich nutze es auch für meine Podcast Gespräche, die ich remote führe). Und: Zoom ist kein reines Inselsystem. Die Firma hat schon früh auf “Integration” in andere Systeme gesetzt, so dass sie tatsächlich “Kommunikation” ermöglichen, auch über Technologiegrenzen (API) hinweg. So sind sogar Teilnahmen per Telefon (das gibt es noch!) möglich.

Weitere Blogartikel zu Online Meetings.

Kommentar schreiben

Warenkorb
Scroll to Top