Wenn es um das Thema digitale Innovationen geht, frage ich meine Gesprächspartner mittlerweile immer nach ihrem Handy und schaue mir die Apps darauf an.

Ich bin der Meinung, dass für mind. 80% der Arbeit eines Unternehmers das Smartphone das geeignete Werkzeug ist. Und wie es nun mal so ist, sein Werkzeuge muss man kennen und nutzen.

Ein schönes Beispiel: bei einem Event zur zukünftigen Entwicklung im Automotive Bereich zeigte einer der Referenten eine Folie mit einer Liste sehr wertvoller Tipps und Vorgehensweisen für mittelständische Zulieferer. Mein Kollege Axel Pötschke von „Smilestone – mehrwert messbar“ und ich haben gleich ein Bild der Folie gemacht. Sonst niemand im Saal, wir waren die Einzigen! Selbstkritisch könnte man sagen: die Folie war vielleicht nicht interessant. Wahrscheinlicher erscheint mir: die anderen Teilnehmenden haben die Chance nicht erkannt, wussten nicht, wie gut die Kamera in ihrem Smartphone ist und haben keinen Ort, an dem sie solche Inhalte ablegen können – es fehlt also auch ein ausgeprägtes (auch mobiles) Wissensmanagement.

Deswegen hier der Hinweis zu meinem Praxisbuch: Apps für Entrepreneure – Startups führen mit dem iPhone & einer Wand – Praxisbuch mit über 50 App-Empfehlungen. Links zu Infovideos, Detailbeschreibungen und den Apps im App Store informieren ohne langes Suchen und sparen Zeit. Gerade für Entrepreneure in den Frühphasen gibt das Buch wertvolle Hilfestellung und Orientierung beim Aufbau der Organisation und der persönlichen Produktivität. Auch für Unternehmer von kleinen und mittleren Unternehmen geeignet.

Apps für Entrepreneure – Startups führen mit dem iPhone & einer Wand – Praxisbuch mit über 50 App-Empfehlungen bei