Es braucht kein Riesen Produktportfolio um eine hohe Nachfrage zu haben. Ein interessantes und leicht verständliches Beispiel ist dieser Käsestand vom Markt in Ravensburg.

Der wahrscheinlich kleinste Stand des Marktes bietet gerade so Platz für zwei Personen. Er ist leicht, einfach auf- und abbaubar und einfach zu transportieren. Zudem schützt er vom Regen und Kälte. Nichts Besonderes eigentlich.

Zum Kunden hin ein Brett. Auf dem liegen zwei große Käselaibe. Beides Bergkäse: der eine gereift und kräftig, der andere mild. Beide von außergewöhnlichem Geschmack und Qualität.

Die Entscheidung für Kunden ist einfach: mild oder würzig. Und die Menge. Das eingespielte Verkaufspaar teilt sich die Arbeit. Einer berät, schneidet, wiegt und verpackt. Der andere kassiert und spricht eher emotionale Themen noch an. Es geht schnell. Und trotzdem bildet sich eine lange, kontinuierliche Schlange.

Und die Antwort des Käseverkäufers, einem Bauern aus der Alpenregion, nach der Erklärung der Schlange:

„Wir machen guten Käse.“