Vortrag “Kein Produkt ist gern allein” – Produktfamilien für mittelständische Unternehmen

Blog

„In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber.“ Chin. Sprichwort.

Produkte dienen dem Kernziel eines Unternehmens und beziehen ihre Daseinsberechtigung aus einem nachgefragten Kundennutzen. Einzelne Produkte können in der Regel nicht alle vom Markt gefragten Funktionen beinhalten, aber einen hohen Bekanntheitsgrad erreichen, wie beispielsweise Aspirin, Heinz Ketchup und Hilti Bohrmaschinen. sind ein bewährtes Mittel, um weitere Kundenanforderungen, unterschiedliche Zielgruppen oder Märkte effizient abdecken zu können und zusätzliche Umsatzpotentiale zu erschliessen. Dabei ist eine Produktfamilie nicht auf haptische Produkte beschränkt. Gerade das Internet bringt eine Vielzahl von leicht skalierbaren Möglichkeiten, die nicht nur Großunternehmen sondern auch dem Mittelstand zur Verfügung stehen. Anhand von Beispielen betrachten wir exemplarische Produkte und deren Ausbau zu einer Familie. In einer Übung erstellen wir mit Hilfe einer Matrix die Kriterien für eine Produktfamilie ausgehend von einem Produktbeispiel. Eine Übersicht folgender Schritte leiten wir zum Abschluss ab. Der Vortrag ist ein Auszug aus dem Seminarprogramm von Dr. Klaus Reichert zu den Themen Innovations- und , Strategie und Kreativitätstechniken. Klaus ist Unternehmensberater, Interim Manager und Coach in Überlingen und ist tätig für große und mittelständische Technologie- und Dienstleistungsunternehmen.

Der Vortrag dauert ca. eine Stunde. Im Anschluss bleibt noch ausreichend Zeit auf Fragen einzugehen, oder konkrete Beispiele aus Unternehmen gemeinsam zu diskutieren.

Di., 08.02.2011 | 19:00 | Hotel Gasthof “Goldene Uhr”, Saarlandstr. 44, 88212 Ravensburg

Eine Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben.

Warenkorb
Scroll to Top