Prototype: Fail fast bei Google

Gerade im Innovationsbereich zeigt es sich, wie wichtig einfache Prototypen sind, die ein schnelles Vorgehen statt langsames und langwieriges Experimentieren ermöglichen.

Ein Beispiel zeigt das sehr gut: Google Glass, ein frühes Wearable und Lieblingsprojekt von Google Co-Gründer Sergey Brin war ein technisch sehr aufwändiges Produkt. Erste Prototypen haben aber nicht mehr als 1 1/2h gebraucht: ein Rucksack mit Laptop, eine Skibrille mit Kamera und Bildschirm (Smartphone), Headset mit Kopfhörer und Mikrofon – fertig! Sieht doof aus, hat aber nur kurze Zeit und fast kein Geld gebraucht um das Prinzip ausprobieren zu können und erste Erfahrungen zu sammeln.

Google Glass ist zwar erstmal wieder aus der Wahrnehmung als Konsumentenprodukt verschwunden. Doch in der Industrie etabliert sich das Prinzip und wird von vielen Anbietern aufgegriffen. Im Verbrauchersektor haben wir z.B. im neuen iPhone X neue Virtual Reality (VR) bzw. Augmented Reality (AR) Anwendungen. Die Apple Entwicklungsumgebung ARKit (Detailvideo) und zahlreiche Apps, greifen Prinzipien auf, die mit Google Glass vorgedacht wurden. Ein bekannter Vorbote war Pokemon Go.