Ein neues Projekt, ebenso wie ein neues Jahr, braucht eine bildliche Darstellung der Ziele bzw. des zu erreichenden Zustandes. Ein Leitbild. Ich meine damit aber nicht eine Sammlung von Text, das ist nur der Einstieg. Sondern ein echtes Bild, welches die Essenz zusammenfasst und die betroffenen Menschen auf einer anderen Ebene als Text anspricht.

Dieses Bild sagt nicht nur mehr aus als drei (1.000) Worte, sondern kann auf vielfältige Weise benutzt werden:

  • zur Orientierung als Poster für das Team
  • als Hintergrundbild auf dem Smartphone zur Erinnerung
  • als zentrales Element des Vision Boards in Ergänzung mit weiteren Bildern

Wer für das nächste Jahr noch kein Bild hat, sollte jetzt noch eines finden. Diese drei Fragen können dabei helfen, das richtige Bild zur Vision zu finden:

  • Welche Veränderung soll ausgelöst werden?
  • Für wen soll es Bedeutung haben?
  • Wo soll es genutzt werden?

Das Finden des richtigen Bildes kann etwas dauern. Je klarer die bereits formulierten Ziele, desto einfacher wird es. Hat man das richtige Bild gefunden, begleitet es das Projekt oder das eigene Jahr und hilft enorm bei der Umsetzung. Eine weitere Hilfe: Visioning.